Osteopathie

Was ist Osteopathie?

Eine sanfte Therapieform, die Bewegungsverluste im Körper erspürt und mit gezielten Impulsen auf verschiedene Strukturen des Körpers einwirkt.

Osteopathie, begründet von Andrew Taylor Still (USA, 1828 – 1917), ist ein naturheilkundliches, manuelles Diagnose- und Therapiekonzept. Der Osteopath erspürt Verspannungen, Fehlstellungen, Blockaden und energetische Mangelzustände des Bewegungsapparates, der Faszien und Gewebe, der Körperflüssigkeitssysteme und Organe, die oft die wahren Ursachen von Krankheiten sind. Er löst mit gezielten osteopathischen Techniken Blockaden auf allen Ebenen (Körper, Geist und Seele), bringt Energien in Fluss und aktiviert die Selbstheilungskräfte

Osteopathie wird in Teilgebieten gelehrt:  

Cranio-Sacrale Osteopathie

Erspüren, Befunden und Behandeln des Schädels (Cranium) und dessen Verbindung zum Becken (Sacrum) sowie des Liquorsystems. Therapieansätze auf körperlicher und emotionaler Ebene.

Parietale Osteopathie

Erspüren und Lösen von Dysfunktionen und Mobilitätseinschränkungen der Strukturen

wie Gelenke, Knochen, Muskeln, Bänder und Faszien

Viszerale Osteopathie

Ertasten von Motilitäts- und Mobilitätsstörungen der Organe und ihren umliegenden Strukturen sowie deren Behandlung

Fasziale Osteopathie

Durch Ertasten und Befunden der Faszienstrukturen und deren Bewegungsmöglichkeiten können mit speziellen Techniken die Selbstheilungskräfte aktiviert, Verklebungen gelöst und das körperlich-seelische Gleichgewicht wieder hergestellt werden

Die Ausbildung zur Osteopathin beinhaltet alle Teilgebiete und ermöglicht mir den Patienten ganzheitlich zu betrachten.


Ziel der Behandlung

Osteopathisch tätige Heilpraktiker befassen sich nicht nur mit den Problemen des Skelettsystems wie z.B. Rückenschmerzen oder Gelenkschmerzen, sondern verstehen die Osteopathie als ganzheitliches Therapieangebot, welches den ganzen Menschen im Blick hat.

Anwendung / Therapie- / Diagnosemöglichkeiten

Häufige Krankheitsbilder bei denen die Osteopathie zum Einsatz kommt sind Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, eingeschränkte Organfunktionen, Bewegungsverluste  u.a.

Ursachen / Hintergrund & Einsatz

Bei der Behandlung wird versucht Bewegungseinschränkungen sowie Blockaden zu erkennen und durch die Therapie weitestgehend zu beseitigen. Während der Behandlung erfolgt eine Dehnung und Bewegung der zu behandelnden Körperareale.



Verschieden gesetzliche Krankenkassen erstatten anteilig Kosten der Behandlung.

Eine Liste der Kassen finden Sie unter nachfolgendem Link. Bitte fragen Sie vor der Behandlung bei Ihrer Krankenkasse nach.

http://www.krankenkasseninfo.de/krankenkassen/test/naturheilverfahren/osteopathie